gruppendynamik und gruppentraining



"Das Ganze ist mehr, als die Summe seiner Einzelteile" (Aristoteles)



Der Begriff Gruppendynamik wurde in 1930er Jahren vom Psychologen Kurt Lewin für (seelische) Prozesse verwendet, die das Kräftespiel in einer Gruppe und die Gestaltung der Beziehungen zu anderen Gruppen steuern. In gruppendynamischen Laboratorien wurden dazu Trainingsgruppen angeleitet, anhand von unterschiedlichen Aufgaben ihre eigenen Gruppenprozesse zu erforschen. Der Begriff steht auch für die Lehre über diese Prozesse.


Die Gruppendynamik bildet in Form einer kontextbezogenen Adaption einen wichtigen Zweig der Erwachsenenbildung; unter anderem im Bereich der Teamentwicklung.


entertraining bietet in diesem Rahmen ganzheitliche Gruppentrainings an, die systemisch unterfüttert sind.


Formate wie Unternehmenstheater oder die spielende Gruppe ermöglichen es den TeilnehmerInnen gruppendynamische Prozesse zu erfahren und zu analysieren.


Darüber hinaus bieten wir mit reteaming eine Struktur, um gruppendynamische Prozesse konstruktiv und lösungsorientiert zu gestalten.


In TrainerInnenseminaren schließlich können MultiplikatorInnen, AusbildnerInnen und ErwachsenenbildnerInnen ihren persönlichen Methodenkoffer erarbeiten, um selbstständig gruppendynamische Prozesse gestalten zu können.



empfang - zielgruppen - leistungsangebot